Klasse BE

Damit darf man ab dem 18. Lebensjahr Zugfahrzeuge der Klasse B mit Anhängern, die als Kombination nicht mehr von der Klasse B umfasst sind, lenken.

Kraftwagen der Klasse B mit einem schweren Anhänger mit einem höchsten zulässigen Gesamtgewicht von maximal 3500 kg. Das Gespann kann daher max. 7000 kg höchstes zulässiges Gesamtgewicht haben.

Das Ziehen von Anhänger mit Auflaufbremse ist nur zulässig, wenn das momentane Gesamtgewicht des Anhängers weder das höchste zulässige Gesamtgewicht des Zugfahrzeuges noch den in der Zulassungsbescheinigung eingetragenen Wert übersteigt.

Bei geländegängigen PKW, Kombis oder LKW ist das 1,5-fache des höchsten zulässigen Gesamtgewichts maßgebend, wenn in der Zulassungsbescheinigung keine andere Anhängelast vermerkt ist.

Für die Einhaltung der höchsten zulässigen Anhängelast laut Zulassungsbescheinigung ist nur das momentane Gesamtgewicht des Anhängers maßgeblich, und nicht das höchste zulässige Gesamtgewicht des Anhängers.

Vereinfachte Fahrprüfung für Besitzer der Klassen B und F

Personen, die seit mindestens drei Jahren im Besitz der Lenkberechtigung für die Klassen B und F sind und sich bereits eine längere Praxis (mind. 3 Jahre) beim Ziehen von schweren Anhängern (im Rahmen der Lenkberechtigung für die Klasse B und/oder die Klasse F) erworben haben, benötigen nur eine praktische Fahrprüfung, um eine Lenkberechtigung für die Klasse B+E zu erwerben.

Die Theorieprüfung und die Ausbildung in der Fahrschule entfallen.

E zu B-Kurse

Derzeit sind keine Termine eingetragen.

Fr. 08. September 2017
08:00 - 11:00
Vöcklabruck