Klasse C

Damit darf man

  • Kraftwagen mit nicht mehr als acht Plätzen für beförderte Personen außer dem Lenkerplatz und mit einer höchsten zulässigen Gesamtmasse über 3.500 kg,
  • Sonderkraftfahrzeuge,
  • Fahrzeuge der Klasse D – sofern keine Fahrgäste befördert werden – innerhalb Österreichs,
  • wenn dem Lenker die Lenkerberechtigung für die Gruppe C gemäß § 65 KFG 1967 erteilt wurde (Code 105) oder
  • wenn der Lenker das 21. Lebensjahr vollendet hat und seit mindestens zwei Jahren im Besitz einer Lenkberechtigung für die Klasse C ist und es sich entweder um Überprüfungs- oder Begutachtungsfahrten zur Feststellung des technischen Zustandes des Fahrzeuges handelt oder zum Entfernen eines Busses aus der Gefahrenzone dient.

lenken.

Das Ziehen eines leichten Anhängers ist unter Einhaltung der kraftfahrrechtlichen Bestimmungen gestattet. Die Lenkberechtigung für die Klasse C umfasst auch die Lenkberechtigung für die Unterklasse C1, die Klasse F und die Klasse G.

Die Prüfung für die Klasse C darf bereits mit dem 18. Lebensjahr abgelegt werden, die Berechtigung bleibt aber bis zum 21. Lebensjahr auf die Unterklasse C1 eingeschränkt, es sei dennm, der Antragsteller hat den Lehrberuf „Berufskraftfahrer“ gemäß der Verordnung des Bundesministers für wirtschaftliche Angelegenheiten, BGBl. Nr. 902/1995, erfolgreich abgeschlossen.

Die Einschränkung auf die Unterklasse C1 wird verlängert, wenn der Führerscheinbesitzer ein Delikt setzt, das zu einer Verlängerung der Probezeit führt.

Diese Einschränkung gilt nicht für das Lenken von:

  • Fahrzeugen, die von den Streitkräften, dem Zivilschutz, der Feuerwehr und den für die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung zuständigen Kräften selbst oder unter deren Aufsicht verwendet werden;
  • Fahrzeugen, die von den zuständigen Stellen für Kanalisation, Hochwasserschutz, der Wasser-, Gas- und Elektrizitätswerke, der Straßenbauämter, der Müllabfuhr, des Telegraphen- und Fernsprechdienstes, des Postbeförderungsdienstes oder von Rundfunk und Fernsehen eingesetzt werden;
  • Spezialfahrzeugen für ärztliche Aufgaben;
  • Fahrzeugen, die im Zirkus- oder Schaustellergewerbe verwendet werden
  • Fahrzeugen, mit denen zum Zweck der technischen Entwicklung oder bei Reparatur- und Wartungsarbeiten Probefahrten auf der Straße gemacht werden, und neuen oder umgebauten Fahrzeugen, die noch nicht in Betrieb genommen sind
  • Fahrzeugen, die zum Abholen von Milch bei landwirtschaftlichen Betrieben und zur Rückgabe von Milchbehältern oder von Milcherzeugnissen für Futterzwecke an diese Betriebe verwendet werden.

Die Befristung der Klasse C

Die Lenkberechtigung für die Klasse C darf nur für fünf Jahre, ab dem vollendeten 60. Lebensjahr nur mehr für zwei Jahre erteilt werden.

Berufkraftfahrergrundqualifikation

Wichtig: Entscheidend ist nicht das Datum der Antragstellung, sondern der Zeitpunkt der Ersterteilung.

Berufskraftfahrer, denen die Lenkberechtigung der FS-Klasse C vor dem 10. September 2009 erteilt wurde, haben bis spätestens 10. September 2014 eine Weiterbildung in der Höhe von 35 Stunden nachzuweisen.

Begriffsklärung

Die Berufkraftfahrergrundqualifikation wird als C95, bezeichnet (diese Art der Bezeichnung findet sich auch im Führerscheinregister wieder).

Prüfungstermine und Anmeldung zur Prüfung

Der Landeshauptmann hat pro Jahr mindestens vier Prüfungstermine festzulegen. Die Anmeldung hat der Prüfungswerber spätestens sechs Wochen vor dem festgelegten Prüfungstermin schriftlich beim Landeshauptmann einzubringen (der Kandidat hat freie Wahl, in welchem Bundesland er die Prüfung ablegt).

Durchführung der Prüfung Theorieprüfung

Diese wird bei einer Stelle der Landesregierung durch eine aus drei Personen bestehende Prüfungskommission durchgeführt. Sie dauert 4 Std. und 30 Min. und besteht aus folgenden drei Teilen:

  1. Multiple Choice Fragen (Prüfungsbögen – keine PC-Prüfung)
  2. Erörterung von Praxissituationen
  3. Offene Prüfungsfragen

Praktische Prüfung

Die praktische Prüfung wird grundsätzlich in der Fahrschule gleichzeitig mit der C-Führerscheinprüfung (gleichzeitiger Beginn, Ende nach 45 Min. aber mit Fortführung der Grundqualifikation. Nur die ersten 45 Min. werden für die Bewertung der Führerscheinprüfung herangezogen. Die vollen 90 Min. für die Bewertung der C95-Prüfung. Es müssen zwei Prüfungsprotokolle ausgefüllt werden!!) absolviert. Muss die C95-Prüfung wiederholt werden, dann ist der Prüfungsort eine Stelle der Landesregierung.
Sie dauert 90 Min. und die Inhalte folgen mit dem Prüferhandbuch und dem Prüfungsprotokoll. Diese befinden sich derzeit noch in Ausarbeitung (grobe Inhalte sind im § 7 (3) der BKF-VO zu finden).

Ermächtigung zu Ausbildungsstätte für die Berufskraftfahrerweiterbildung

Die Ermächtigung erfolgt durch den Landeshauptmann und die Voraussetzungen dazu sind relativ leicht zu erfüllen. Jede Fahrschule mit C- und D-Fahr(schul)lehrern erfüllt diese Kriterien.

Derzeitiger Stand Theorieprüfung

Wie die 4 Std. und 30 Min. zeitlich auf die einzelnen Prüfungsteile aufgeteilt werden ist derzeit noch völlig offen. Da die Umsetzung Ländersache ist, gibt es unterschiedlichste Vorschläge dazu. Der Fachverband drängt schon lange auf eine einheitliche Umsetzung. Er hat dazu auch Gesprächsrunden mit den Bundesländern und dem BMVIT veranstaltet. Leider ist noch kein Erlass dahingehend absehbar.
Gefahr der nicht einheitlichen Umsetzung: Qualitätsunterschiede bei der Grundqualifikation können zu Prüfungstourismus führen.
Von einer Arbeitsgruppe der Wirtschaftskammer Österreich unter Beteiligung des Fachverbandes der Fahrschulen wurde ein Fragenkatalog für alle drei Prüfungsteile ausgearbeitet. Dieser wurde bis jetzt von offizieller Seite nicht genehmigt oder bestätigt. Somit ist offen, welche Fragen in den einzelnen Bundesländern zur Prüfung tatsächlich verlangt werden.

Praktische Prüfung

Derzeit sind das Prüfungsprotokoll C95 und das Prüferhandbuch (Erweiterung für die C95-Prüfung) unter starker Beteiligung des Fachverbandes der Fahrschulen in Ausarbeitung. Sobald die vom BMVIT mittels Erlass veröffentlicht sind wird der Fachverband der Fahrschulen diese übermitteln.

LKW-Kurse

Derzeit sind keine Termine eingetragen.

Fr. 27. Oktober 2017
14:00 - 18:00
Vöcklabruck LKW 4
Fr. 03. November 2017
14:00 - 18:00
Vöcklabruck LKW 1
Fr. 10. November 2017
14:00 - 18:00
Vöcklabruck LKW 2
Fr. 17. November 2017
14:00 - 18:00
Vöcklabruck LKW 3
Fr. 24. November 2017
14:00 - 18:00
Vöcklabruck LKW 4
Fr. 01. Dezember 2017
14:00 - 18:00
Vöcklabruck LKW 1
Do. 07. Dezember 2017
14:00 - 18:00
Vöcklabruck LKW 2
Fr. 15. Dezember 2017
14:00 - 18:00
Vöcklabruck LKW 3
Fr. 22. Dezember 2017
14:00 - 18:00
Vöcklabruck LKW 4